Fahrradbeleuchtung

Filter by
Anzeigen als Liste Liste
Artikel 1-12 von 23
Seite

Fahrradbeleuchtung

Fahrradbeleuchtung sollte das Grundelement der Ausrüstung jedes Fahrrads sein. Obwohl gesetzlich Fahrradbeleuchtung erst nach Einbruch der Dunkelheit Pflicht ist, glauben wir bei KROSS, dass sie immer am Fahrrad ein sollte. Und am besten, wenn sie auch tagsüber eingeschaltet wäre. Gut gewählte Beleuchtung erhöht die Sicherheit beim Fahren erheblich – nicht nur durch Beleuchtung der Straße, sondern auch durch Erweckung der Aufmerksamkeit anderer Verkehrsteilnehmer.

Laut Gesetz müssen Radfahrer zwei Fahrradlampen haben – vorne am Lenker eine weiße oder gelbe, hinten eine rote.

Richtige Wahl von Fahrradlampen

Korrekte Wahl der Beleuchtung ist Grundlage für sicheres Radfahren. Wahl der Beleuchtung ist vor allem von den Bedingungen, unter denen man am häufigsten fährt, abhängig.

Am häufigsten werden Lampen in einer Silikonhülle gewählt, die sich auf simple Art am Lenkrad und an der Sattelstütze montieren lassen. Sie geben nicht allzu viel Licht, sind also nicht die beste Wahl, wenn die Straße, auf der man fahren wird, beleuchtet sein soll. Ihre Rolle besteht in erster Linie darin, andere Verkehrsteilnehmer über Ihre Anwesenheit zu informieren. Und in dieser Rolle funktionieren sie am besten! Ein einfaches Befestigungssystem erleichtert das Anbringen und Abnahme, wenn man vom Fahrrad steigt.

Die zweite Gruppe bilden Fahrradlampen, die nicht nur über die Präsenz des Radfahrers im Straßenverkehr informieren, sondern auch die Straße beleuchten. Sie haben sehr starke LEDs, die in manchen Fällen die Nacht in den Tag verwandeln können. Selbstverständlich müssen sie viel öfter aufgeladen werden als die kleineren Lampen. Normalerweise reicht eine Ladung für etwa 6 Stunden Fahrt bei voller Lichtleistung.

Lohnt es sich, eine USB-aufladbare Fahrradlampe zu wählen?

Über den USB-Eingang aufgeladene Fahrradlampen erfreuen sich bei vielen Radfahrern immer größerer Beliebtheit. Trotz einiger Probleme beim Aufladen der Lampe während der Fahrt sind sie eine viel zuverlässigere Lösung als die, die mit austauschbaren Batterien betrieben werden.

To Top